15.02.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

»Frankreich im Wahlzyklus 2017«

junge Welt dokumentiert Auszüge aus der Studie der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Die Bedeutung des Aufstiegs von LFI (der am 26. Februar 2016 gegründeten Bewegung »La France Insoumise«, »Unbeugsames Frankreich«, jW) wurde an den panikartigen Reaktionen im politischen Mainstream und seinen Medien deutlich. Als die ersten einschlägigen Umfragen veröffentlicht wurden, stieg der Spread zwischen deutschen und französischen Staatsanleihen am 10. April auf einen Schlag um 50 Basispunkte. Am Folgetag noch mal um 25 Punkte. Die Märkte waren alarmiert. Le Figaro brachte die Schlagzeile: Maximilien Iljitsch Mélenchon, und Emmanuel Macron komplettierte das Gruselkabinett mit dem Satz »Mélenchon liebt die Kriege Putins«. Also schwerstes Geschütz. Die Vorstellung, Mélenchon könnte in die Stichwahl mit Le Pen kommen, wurde zum ultimativen Alptraum der staatstragenden Mitte. (…)

LFI steht (...) in der Tradition EU-kritisch...

Artikel-Länge: 2608 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe