03.02.2018 / Ansichten / Seite 8

Kriegsvorbereitung

USA gegen Venezuela

André Scheer

In manchen Medien gelten US-Vizepräsident Michael »Mike« Pence oder Außenminister Rex Tillerson als »gemäßigt«, weil sich ihr Stil von dem des polternden und unberechenbaren Staatschefs Donald Trump unterscheidet. Dabei wird regelmäßig unterschlagen, dass ihre generelle politische Linie grundsätzlich nicht weniger aggressiv ist als die ihres Präsidenten. Gerade Chefdiplomat Tillerson muss regelmäßig zwischen den spontanen Pöbeleien Trumps und den mittelfristigen Interessen des Imperiums manövrieren. Das hat ihm den Ruf eingebracht, der »kühle Kopf« im Kabinett zu sein.

Wie ungerechtfertigt dieser Ruf ist, hat er mit seinen Ausfällen gegen Venezuela, Kuba und andere Länder demonstriert, mit denen er am Donnerstag eine Rede in der Universität von Texas in Austin gespickt hat. »In der Geschichte Venezuelas und anderer lateinamerikanischer und südamerikanischer Länder ist es oft das Militär, das eingreift, wenn die Dinge so sc...

Artikel-Länge: 2909 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe