30.01.2018 / Ausland / Seite 7

Afrika trotzt Ankara

Protest gegen Erdogans Einfluss auf Zypern nach faschistischem Überfall auf linke Tageszeitung Afrika

Nick Brauns

Im türkischsprachigen Norden der seit der türkischen Invasion 1974 geteilten Mittelmeerinsel Zypern beginnt sich Widerstand gegen die Bevormundung aus Ankara zu regen. Vor dem nordzyprischen Parlament der Hauptstadt Nikosia (Lefkosa) kam es am Freitag abend zu den größten politischen Protesten gegen die Besatzungsmacht seit mehr als einem Jahrzehnt. Rund 5.000 Menschen schlossen sich einem Friedens- und Demokratiemarsch an, zu dem ein Bündnis aus rund 20 nordzyprischen Gewerkschaften, linken Parteien und Zivilorganisationen aufgerufen hatte. Die Demonstranten, darunter auch einige griechische Zyprioten, skandierten »Wir wollen unser Land zurück!« und »Schulter an Schulter gegen den Faschismus!« Mitglieder einer kommunistischen Organisation forderten offen einen Abzug der türkischen Besatzungstruppen.

Unmittelbarer Anlass des Protests war der Angriff eines türkisch-nationalistischen Mobs auf die Redaktion der kleinen unabhängigen Tageszeitung Afrika am Son...

Artikel-Länge: 4110 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe