22.01.2018 / Ausland / Seite 7

Zur Schau gestellte Eintracht

US-Vizepräsident Pence sichert Ägypten bei Besuch in Kairo weiterhin Militärhilfe zu

Sofian Philip Naceur, Kairo

Der betont harmonische Kurzbesuch von US-Vizepräsident Michael Pence in Ägyptens Hauptstadt Kairo am Sonnabend blieb für die Öffentlichkeit wenig aufschlussreich. Denn außer, dass Freundlichkeiten ausgetauscht wurden und neben den üblichen Phrasen über die Bedeutung der Beziehungen zwischen Ägypten und den Vereinigten Staaten drangen nur wenige Details zu den Gesprächen nach außen.

Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah Al-Sisi sei ein »Freund« der Vereinigten Staaten, wird Pence zitiert. Der Besuch des »willkommenen Gastes« spreche Bände über Ägyptens Verhältnis zur US-Regierung unter Donald Trump, sagte Al-Sisi in einer Stellungnahme im Präsidentenpalast. Beide Länder hätten sich voneinander entfernt, bis Trump in den USA die Präsidentschaft übernommen habe. Doch heute seien die Beziehungen zueinander stärker denn je, so Pence nach Angaben der Washington Post.

Die ursprünglich schon für Mitte Dezember geplante Nahostreise, die ihn neben Ägypten auch nach...

Artikel-Länge: 3822 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe