20.01.2018 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Januar 1918: »Auf zum Massenstreik!«

In Österreich-Ungarn und im deutschen Kaiserreich fanden vor 100 Jahren landesweite, politisch motivierte Arbeitsniederlegungen statt

Mitte Januar 1918 kam es in Österreich-Ungarn unter dem Eindruck der russischen Oktoberrevolution zu landesweiten politischen Massenstreiks. Im deutschen Kaiserreich riefen kurz darauf Spartakusgruppe (Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht waren inhaftiert) und die Organisation der revolutionären Obleute in den Betrieben der Metall- und Rüstungsindustrie daraufhin für den 28. Januar 1918 unter den Losungen »Nieder mit dem Krieg! Nieder mit der Regierung!« ebenfalls zum politischen Streik auf. An diesem Tag verließen allein in Berlin mehr als 400.000 Arbeiter die Betriebe und wählten Vertrauensleute. In jener Woche streikten in den Industriezentren des Reichs mehr als eine Million Menschen. In Berlin herrschten bürgerkriegsähnliche Zustände, es kam zu Massenverhaftungen, Polizei und Militär ermordeten eine unbekannte Zahl von Demonstranten. Erst am 4. Februar konnte unter Androhung schärfster Strafen und mit Hilfe der SPD-Führung die »Ruhe« wieder hergestellt...

Artikel-Länge: 4798 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe