19.01.2018 / Ausland / Seite 6

Mit allen Mitteln

Palästinensische Befreiungsbewegung kündigt Widerstand gegen US-Entscheidung zu Jerusalem an

Gerrit Hoekman

Das Zentralkomitee der Palästinensischen Befreiungsbewegung (PLO) zieht bis auf weiteres die Anerkennung Israels zurück und setzt das Abkommen von Oslo außer Kraft. Das teilte das zweithöchste Gremium der PLO in einer Abschlusserklärung zu seiner 28. Sitzung am Montag in Ramallah mit, wie die amtliche Nachrichtenagentur WA FA meldete. Es ist eine Reaktion auf die vor kurzem erfolgte Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch die USA.

Die Entscheidung gelte, »bis Israel einen Staat Palästina in den Grenzen von 1967 anerkennt, die Annektierung von Ostjerusalem zurücknimmt und seinen Siedlungsbau stoppt«, sagte Salim Sanun, Fatah-Gründungsmitglied und Sprecher des Nationalrats der PLO. Er forderte zudem, dass die diversen UN-Resolutionen endlich umgesetzt werden. Das Zentralkomitee ruft das palästinensische Volk auf, die »israelische Besatzung und das Apartheidregime mit allen Mitteln« zu Fall zu bringen und jede Interimslösung abzulehnen.

Darüb...

Artikel-Länge: 3720 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe