15.01.2018 / Politisches Buch / Seite 15

Krieg durch Entwicklungshilfe

Jürgen Wagner stellt dar, wie in der EU Geld für Militarisierung umgeschichtet wird

Gerd Bedszent

Wie aus einer kürzlich von der Abgeordneten des EU-Parlaments Sabine Lösing (Die Linke) herausgegebenen Broschüre hervorgeht, landet seit Jahren Geld aus Entwicklungshilfefonds der EU im Rachen der Rüstungsindustrie.

Als Ausgangspunkt beschreibt Autor Jürgen Wagner die 2003 verabschiedete »Europäische Sicherheitsstrategie«. Angesichts von Protesten in der Bevölkerung habe Brüssel auf Aufrüstung und Ausbildung »befreundeter« Akteure gesetzt. Im Klartext: In den Grenzregionen der EU operierende einheimische Militärs sollen künftig den Truppen der EU die Drecksarbeit abnehmen. Um einen »zuverlässigen Schutz« der EU-Außengrenzen zu gewährleisten, mussten die auswärtigen Hilfskräfte aber zunächst »ertüchtigt« werden.

Wie Wagner weiter schreibt, stand einer direkten Aufrüstung auswärtiger Militärs aus Mitt...

Artikel-Länge: 2525 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe