Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
05.01.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wenig Lust auf Euro

Polnische Wirtschaftslobby startet dennoch aufwendige Kampagne für Einführung der Einheitswährung

Reinhard Lauterbach, Poznan

Führende polnische Kapitalvertreter haben eine Kampagne für die schnellstmögliche Einführung des Euro gestartet. Einen entsprechenden offenen Brief veröffentlichte die Tageszeitung Rzeczpospolita in ihrer ersten Ausgabe 2018. Das Blatt erneuerte damit eine Forderung, die es bereits in der Vergangenheit erhoben hatte und die bisher von der Politik nicht umgesetzt worden war.

Die Argumentation für den Beitritt Polens zur Euro-Währungszone ist dabei zweigleisig. Erstens sei es nur eine Frage des politischen Willens, diesen Schritt zu tun. Die Voraussetzungen dafür erfülle Polen längst: ein Defizit deutlich unterhalb der berühmten drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP), öffentliche Schulden unter 60 Prozent des BIP, eine Inflation um die zwei Prozent und damit innerhalb des Zielkorridors, den sich die Europäische Zentralbank für ihre eigene Geldpolitik setzt. Überdies wickle Polen über 50 Prozent seines Außenhandels mit Euro-Staaten ab, so dass ein Beit...

Artikel-Länge: 5127 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €