02.01.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Deal mit Tücken

Immer wieder werden Gerüchte über die Ansiedlung von Palästinensern im Nordsinai angeheizt

Sofian Philip Naceur, Kairo

Die Zwei-Staaten-Lösung gilt offiziell als Modus operandi im Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis. Doch der fortschreitende israelische Siedlungsbau in der Westbank und Ostjerusalem hat längst Realitäten geschaffen, die der Gründung eines palästinensischen Staates in den Grenzen von 1967 entgegenstehen. Besorgt verfolgen deswegen Palästinenser und im Sinai lebende ägyptische Beduinen das wiederkehrende Gerede über angebliche Pläne zur Umsetzung eines »Jahrhundertdeals«. Dabei geht es um die Ansiedlung von Palästinensern in Teilen des Nordsinai. Was meist als absurd abgetan wird, ist ein inzwischen viel diskutiertes Thema in der Region. Führende Stammesvertreter im Sinai vermuten hinter den undurchsichtigen Entwicklungen bereits eine Art Verschwörung – und werden belächelt.

Doch unzählige offene Fragen über Ägyptens »Antiterrorkam­pagne« im Nordsinai, den Inseldeal mit Saudi-Arabien, Äußerungen israelischer Minister und ambitionierte Entwicklungsp...

Artikel-Länge: 8230 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe