Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
29.12.2017 / Inland / Seite 5

Merkel-Nachfolge geklärt

Bundesverband mittelständische Wirtschaft wünscht sich eine schwarz-gelbe Regierung unter einem Bundeskanzler Friedrich Merz

Stefan Thiel

Die Lobbyorganisation des deutschen »Mittelstands«, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft e. V. (BVMW), scheint das reinste Meinungsforschungsinstitut zu sein. Nachdem man bereits im Vorfeld der Bundestagswahl eine Umfrage unter den Mitgliedern zu deren Forderungen an eine neue Regierung durchgeführt hatte (siehe jW vom 7. September), wurden nun erneut »mittelständische« Unternehmer zu ihren Befindlichkeiten und Wünschen befragt.

»In unsicheren Zeiten von Terror, Krisen und Krieg« habe sich die BRD wirtschaftlich zu einem »Hort der Stabilität« entwickelt, sagte BVMW-Präsident Mario Ohoven am Donnerstag bei der Präsentation der neuesten Umfrageergebnisse seines Verbands in Berlin. Allerdings nur wirtschaftlich. Politisch sehe die Situation ganz anders aus. »Der Mittelstand kann nicht nachvollziehen, warum es immer noch keine neue Regierung gibt«, so Ohoven. Das Land brauche aber »endlich eine handlungsfähige Regierung«, schließlich leide »der Mitte...

Artikel-Länge: 3989 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €