Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
20.12.2017 / Antifa / Seite 15

Sie waren nie weg

»Nie wieder? Schon wieder? Immer noch«: Eine Ausstellung im »NS-Dokumentationszentrum München«

Sebastian Lipp

Nie wieder am 8. Mai 1945 erzwangen die alliierten Streitkräfte das Ende von Krieg und Naziherrschaft in Europa und übernahmen die Regierungsgewalt in Deutschland. Sie verboten die NSDAP und ihre Gliederungen, schafften von ihr eingeführte Gesetze ab, entfernten einige aktive Nazis aus dem öffentlichen Leben und internierten sie, stellten Täter vor Gericht. Jegliche nazistische und militaristische Betätigung war unter Strafandrohung untersagt. Die Abbildung der Verordnung der alliierten Militärregierung in Deutschland zur Auflösung der NSDAP und zum entsprechenden Betätigungsverbot von 1945 aus dem Münchner Stadtarchiv könnte das Ende der Dauerausstellung »München und der Nationalsozialismus« im NS-Dokumentationszentrum in der ehemaligen »Hauptstadt der Bewegung« markieren.

Statt dessen stellt das Dokumentationszentrum sie an den Anfang einer Sonderausstellung zum Thema »Rechtsextremismus in Deutschland seit 1945«. Aus gutem Grund, denn bekanntlich bega...

Artikel-Länge: 5170 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €