13.12.2017 / Antifa / Seite 15

Polizeigewalt gegen Gewerkschafter

IG Metall protestiert gegen Körperverletzung durch Beamte während AfD-Parteitag

Markus Ragusch

Im Rahmen der Proteste gegen den Bundesparteitag der »Alternative für Deutschland« in Hannover wurde am 2. Dezember ein antifaschistischer Gewerkschafter von Polizeibeamten schwer verletzt. Die IG Metall Hannover protestierte entschieden.

Zusammen mit zwei Freunden wollte sich der Antifaschist an eine Metallpyramide ketten, um die Hauptzufahrtsstraße für die Delegierten der AfD zu blockieren und gegen deren Politik zu protestieren.

Der Einsatz von Pyramiden hat sich bei vielen Protesten gegen Atommülltransporte aber auch bei Neonaziaufmärschen bewährt. Laut einem Urteil, das Aktivisten 2011 vor dem Oberlandesgericht Celle erstritten (Az22W3/11), kann diese Protestform als legitime Form der Versammlung eingestuft werden. Um die Aktivisten nicht zu verletzen, wurden bisher technische Einheiten der Polizei hinzugerufen, die für die weiteren Maßnahmen die Verantwortung übernahmen.

Für Deeskalation und Versammlungsfreiheit ist bei Protesten gegen die AfD nach ...

Artikel-Länge: 3089 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe