Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 11. Dezember 2019, Nr. 288
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
13.12.2017 / Antifa / Seite 15

Hoffnung auf Licht

Zum 100. Geburtstag der tschechischen Antifaschistin Krista Lavíčková, die 1944 als Spionin hingerichtet wurde

Cristina Fischer

An einem heißen Augusttag des Jahres 1944 trat eine junge Tschechin im Berliner Strafgefängnis Plötzensee »ruhig und gefaßt«, wie es im standardisierten Hinrichtungsprotokoll heißt, vor das Fall­beil. Dass Krista Lavíčková wegen »Spionage« vom faschistischen Volksgerichtshof verurteilt wurde, ist bekannt – sonst nur wenig. Denn der größte Teil ihrer Justizakte ist unzugänglich, befindet sich vermutlich in einem Moskauer Archiv, ebenso wie die ihres im selben Prozess wegen »Landesverrats« zum Tode ver­urteilten Vaters.

Dieser Paul Hatschek, promo­vierter Jurist und hervorragender Ingenieur, ist mit zahlreichen Fach­büchern und Artikeln über Optik und über den Tonfilm hervorgetreten. Zuletzt hatte er bei der Firma Tobis-Film in Berlin gearbeitet. Man weiß von ihm, dass er bis zum Kriegsbeginn für einen sowjeti­schen Nachrich­ten­dienst tätig war. Er unterhielt außerdem 1938 Verbindung zur Widerstands­gruppe um den Kommuni­sten Robert Uhrig und später zur Gr...

Artikel-Länge: 4764 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €