13.12.2017 / Ausland / Seite 7

Wachsender Einfluss

Russlands Präsident macht Station in Kairo. Verhandlungen über Milliardenprojekte

Sofian Philip Naceur, Kairo

Russlands Präsident Wladimir Putin setzt seine Charmeoffensive im Nahen Osten fort und stößt damit auch in Ägypten auf offene Ohren. Nach seinem Besuch auf dem russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimin in der syrischen Provinz Latakia am Montag, bei dem Putin nach einem Treffen mit Syriens Staatschef Baschar Al-Assad einen Teilrückzug russischer Streitkräfte aus Syrien angekündigt hatte, reiste er für einen Arbeitsbesuch weiter nach Kairo und traf sich dort mit seinem ägyptischen Amtskollegen Abdel Fattah Al-Sisi.

Russland setzt offenbar insbesondere in der Syrien-Frage gezielt auf eine Einbindung Ägyptens. Russische Medien hoben explizit hervor, dass Putin Al-Sisi detailliert über die Ergebnisse der Gespräche mit dem syrischen Präsidenten informiert habe. Dennoch war sein Besuch in Kairo vor allem symbolischer Natur, denn die von Ägypten erhofften Wirtschafts- und Sicherheitsabkommen wurden im Rahmen der erst kurz zuvor angekündigten Stippvisite nicht gesc...

Artikel-Länge: 3693 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe