Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
12.12.2017 / Sport / Seite 16

Sturm an die Spitze

Der österreichische Bundesligist Sturm Graz spielt eine hervorragende Saison. Doch jetzt kam ihm der Trainer abhanden

Rouven Ahl

Der Kampf um die österreichische Meisterschaft war in den letzten Jahren nicht gerade spannend. Red Bull Salzburg hat dank der üppigen Zuwendungen des gleichnamigen Getränkeherstellers eine finanzielle Ausnahmestellung, welche man in der Steiermark klug zu nutzen weiß. Die Folge: Von den letzten elf Meisterschaften holte Salzburg acht, zuletzt gewann man den Titel viermal in Folge. Auf Dauer wird auch keiner der großen Wiener Klubs Austria und Rapid mit den Salzburgern konkurrieren können.

In dieser Saison gibt es jedoch eine Mannschaft, die den Salzburgern zumindest sportlich auf Augenhöhe begegnet – und die kommt nicht aus Wien. Der dreimalige Meister Sturm Graz schob sich am vergangenen Wochenende dank eines 3:2-Erfolgs gegen Schlusslicht SKN St. Pölten am übermächtigen Konkurrenten vorbei. Die Grazer führen damit zur Halbzeit der Saison die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung an.

Obwohl, oder gerade weil es aktuell so gut läuft, steht der Verein zur Wi...

Artikel-Länge: 3341 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €