Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
12.12.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Unendliche Geschichte

Auch zwei Wochen nach der Präsidentschaftswahl in Honduras gibt es noch keinen offiziellen Sieger

André Scheer

Am 26. November wurde in Honduras ein neues Staatsoberhaupt gewählt. Doch auch zwei Wochen später hat das Oberste Wahlgericht (TSE) noch keinen offiziellen Sieger der Abstimmung verkündet. Die Opposition verlangt nun, den Urnengang für ungültig zu erklären. Am Freitag abend (Ortszeit), kurz vor Ablauf der Frist für Anfechtungen, beantragte der Kandidat der Oppositionsallianz, Salvador Nasralla, in Tegucigalpa die Annullierung der Abstimmung. Auch Luis Zelaya, der drittplazierte Kandidat der Liberalen Partei, stellte diesen Antrag.

»Es gibt keine Belege für das Unterschlagen oder Bevorteilen irgendeines Kandidaten«, behauptete dagegen am Sonnt...

Artikel-Länge: 2040 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €