Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
09.12.2017 / Ausland / Seite 6

Konkurrenz in Caracas

Venezuela: Maduros Regierung hat sich stabilisiert. Rechte Opposition in der Krise. Doch nun knirscht es im linken Lager

André Scheer

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro könnte bei den im kommenden Jahr anstehenden Präsidentschaftswahlen in seinem Amt bestätigt werden. Einer aktuellen Umfrage des der Opposition nahestehenden Meinungsforschungsinstituts Venebarómetro zufolge würde Maduro 28,6 Prozent der Stimmen erreichen und läge damit deutlich vor den Oppositionspolitikern Leopoldo López (18,0 Prozent), Henrique Capriles (15,4 Prozent), Henry Ramos Allup (6,6 Prozent) und Henri Falcón (6,3 Prozent). Mehr als 25 Prozent zeigten sich jedoch unentschlossen oder wollten keinen von ihnen unterstützen.

Die Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen, denn sie gehen von konkurrierenden Kandidaturen im rechten Lager aus – zusammen kämen die vier genannten Oppositionsführer demnach auf 46,3 Prozent. Trotzdem spiegelt die Prognose wider, dass sich Maduro und seine Regierung in den vergangenen Monaten stabilisiert haben. Zwar bewerten derzeit 68 Prozent der Befragten seine Amtsführung negativ, doch 31,...

Artikel-Länge: 4294 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €