08.12.2017 / Inland / Seite 1

Mordverdacht in Dessau

Feuertod von Oury Jalloh: Initiative zeigt Polizisten in Karlsruhe an. Linke fordert Untersuchung

Susan Bonath

Im Fall des am 7. Januar 2005 im Dessauer Polizeirevier verbrannten Asylbewerbers aus Sierra Leone hat die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh Strafanzeige beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe erstattet. Sie richtet sich gegen den ihrer Ansicht nach tatverdächtigen, inzwischen pensionierten Polizisten Udo S. (69). S. komme aufgrund der Faktenlage dringend als Täter oder Mittäter in Betracht, teilte die Initiative am Donnerstag mit.

Die Unterstützer der Hinterbliebenen Jallohs berufen sich auf Ermittlungsakten. Demnach wurde Jalloh am Morgen des 7. Januar von den Beamten Udo S. und Hans-Ulrich M. festgenommen. Ein-Euro-Jobberinnen der Stadt D...

Artikel-Länge: 2055 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe