07.12.2017 / Inland / Seite 8

»Bewaffnete sind in die Wohnung marschiert«

Beamte beschlagnahmten Geräte von Abgeordnetem, der gegen G-20-Gipfel in Hamburg protestiert haben soll. Gespräch mit Pascal Hesse

Claudia Wrobel

Wir erfahren über die Razzien gegen Menschen, die im Juli gegen den G-20-Gipfel in Hamburg protestiert haben, immer mehr Absurdes. Nicht nur, dass Wohnungen mehrerer Mitglieder der Verdi-Jugend in Nordrhein-Westfalen durchsucht wurden, in Göttingen sind beim Kreistagsabgeordneten Meinhart Ramaswamy der Linken-Piraten-Fraktion sogar Mobiltelefone und Rechner beschlagnahmt worden, obwohl er gar nicht in Hamburg war. Was war da los?

Er selber ist immer noch fassungslos: Am Montag frühstückte er gemeinsam mit seiner Frau und seiner 92jährigen Tante, als es auf einmal heftig an der Tür klopfte. Er hat diese direkt geöffnet, da gedroht wurde, sie sonst aufzubrechen. Vermummte, behelmte, bewaffnete Polizisten sind in die Wohnung marschiert und haben rumgeschrieen. Er konnte sich überhaupt keinen Reim darauf machen, da er wie Sie richtig sagten, gar nicht in Hamburg war.

Was genau wurde mitgenommen?

Die Beamten haben Laptops, Festplatten, sämtliche Handys der Fam...

Artikel-Länge: 4165 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe