06.12.2017 / Antifa / Seite 15

Aus für rechten Klamottenladen

»Nordic Company« muss Geschäftsräume in Hamburg-Barmbek verlassen

Kristian Stemmler

Der Jubel in Barmbek ist groß. In dem früheren Hamburger Arbeiterviertel ist der monatelange Widerstand gegen den Laden »Nordic Company«, der die bei Neonazis beliebte Bekleidungsmarke »Thor Steinar« vertreibt, von Erfolg gekrönt. Das erst im März eröffnete Geschäft muss nach einer Einigung mit dem Vermieter am Freitag vor dem Amtsgericht Barmbek zum 31. Januar 2018 seine Pforten schließen. Das berichtete die Hamburger Regionalausgabe der Taz am Sonntag.

Schon kurz nach der Eröffnung des rechten Klamottenladens hatte es Proteste von Gruppen der Antifa, Initiativen und der Linkspartei gegeben, darunter Demonstrationen und Mahnwachen. Auch ein Teil der Eigentümer des Gebäudekomplexes, in dem das Geschäft sich befindet, schloss sich dem Widerstand an. Als »Eigentümergemeinschaft Fuhlsbütteler Straße 257« verklagten sie den Vermieter. »Wir wussten nichts von der Anmietung«, zitierte die Taz damals den Hau...

Artikel-Länge: 2833 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe