02.12.2017 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Verschollene Filmschätze

1948. Trauer um Mahatma Gandhi

Neu-Delhi, 31. Januar 1948: Noch nie haben sich so viele Menschen in den Straßen der indischen Hauptstadt versammelt. Das spirituelle Oberhaupt Mahatma Gandhi, die Inkarnation der Gewaltlosigkeit, war am Tag zuvor von einem hinduistischen Extremisten ermordet worden. Die letzten Filmaufnahmen von Gandhi sind da zwei Wochen alt. Gandhi befand sich im Hungerstreik, um ein Ende der Ausschreitungen zwischen Muslimen und Hindus zu erzwingen. Regie: Serge Viallet, Julien Gaurichon.

Arte, Sa., 18.00

Heinrich Böll, Ansichten eines Anarchisten

Am 21. Dezember 2017 wäre Heinrich Böll 100 Jahre alt geworden. Mit Hilfe von bisher unveröffentlichten Auszügen aus Kriegsta...

Artikel-Länge: 2258 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe