Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
25.11.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Fast wie vor 2007

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

In den Jahren vor Ausbruch der Finanzkrise, also zwischen 2003 und 2007, konnten sich die Herren des Kapitalmarktes nicht genug darüber wundern, wie glänzend es ihnen gelungen war, die Weltwirtschaft so glatt und erfolgreich zu lenken. Die Finanzhaie, also die Investmentbanker sprachen von der »Goldilocks economy«. Gemeint ist eine Wirtschaft, die weder zu heiß (zu inflationär) noch zu kalt (niedriges Wachstum und Unterbeschäftigung) läuft. Der kurz vor Krisenausbruch installierte Chef der US-Notenbank Ben Bernanke sprach von der »Great Moderation«, der großen Mäßigung, einem Zustand, in dem alle relevanten Wirtschaftsindikatoren sanft steigen. Bernanke war dumm und eitel genug, den schönen Zustand auf seine und seines Vorgängers (Alan Greenspan ) kluge Notenbankpolitik zurückzuführen. Er sah albern aus, als die Finanzkrise ihm als Crash um die Ohren flog.

Der Kolumnist der Financial Times John Plender weist auf Ähnlichkeiten des jetzigen Zustands des Fin...

Artikel-Länge: 3192 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €