Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.11.2017 / Inland / Seite 4

SPD: Opposition bleibt Mist

Immer mehr Sozialdemokraten mahnen nach Scheitern der »Jamaika«-Sondierungen »staatspolitische Verantwortung« an, also Regierungsbereitschaft

Ralf Wurzbacher

Und sie bewegt sich doch! In der SPD mehren sich die Stimmen, die sich nach der gescheiterten Sondierung für ein Regierungsbündnis von CDU/CSU, FDP und Grünen gegen die bislang kategorische Absage an eine Neuauflage der großen Koalition (Groko) wenden. »Man muss mit dem Bundespräsidenten offen reden, ohne gleich auf dem eigenen Standpunkt zu beharren«, äußerte der Sprecher der konservativen Parteiströmung Seeheimer Kreis, Johannes Kahrs, gegenüber Bild (Mittwochausgabe). Anlass ist die am heutigen Donnerstag anstehende Unterredung von SPD-Chef Martin Schulz beim Staatsoberhaupt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte wegen der festgefahrenen Situation zu Wochenanfang von allen Beteiligten »Gesprächsbereitschaft« verlangt, ausdrücklich auch von seiner eigenen Partei.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) stellt die noch am Abend der Bundestagswahl von Schulz verkündete Festlegung auf die Oppositionsrolle ebenfalls in Frage. Laut Teilne...

Artikel-Länge: 4132 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €