21.11.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Kapital beweint geplatzten Koalitionstraum

Wunschbündnis vorerst gescheitert: Lobbyverbände der Wirtschaft zeigen sich »besorgt«

Dieter Schubert

Ein bisschen Show muss sein: Teile des Kapitals bedauerten am Montag lauthals die bereits im Ansatz gescheiterte schwarz-gelb-grüne Koalition. Dabei weiß man in den Schaltzentralen, dass keinerlei Gefahr für sie besteht, etwas anderes als eine »wirtschaftsfreundliche« Regierung zu bekommen.

Übertreibung kann nicht schaden, mag man in dem einen oder anderen Lobbyverband gedacht haben. So »mahnten« sie die Parteien, ihrer »staatspolitischen Verantwortung« gerecht zu werden, und riefen nach »stabilen Verhältnissen« in Deutschland. Das ist offensichtlicher Unfug, denn bei den »Sondierungen« war das Thema Wirtschaft die leichteste Übung von allen. Kein Streit, alles prima. Und auch beim Punkt »Finanzen« deutet nichts darauf hin, dass Union, FDP und Grüne ihre zoologische Grundüberz...

Artikel-Länge: 2452 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe