Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.11.2017 / Abgeschrieben / Seite 8

»Abrüsten statt Aufrüsten«

Am Samstag fand ein bundesweiter Aktionstag der Friedensbewegung statt. Unter der Überschrift »Die Friedensbewegung war wieder auf der Straße. Nein zu Atomwaffen und Krieg und ja zur Abrüstung« hieß es am Sonntag in einer Presseerklärung der Organisatoren Reiner Braun und Willi van Ooyen:

Mit Aktionen in mehr als 30 Städten, darunter einer Menschenkette von der US- zur nordkoreanischen Botschaft in Berlin, mit Demonstrationen u. a. in Frankfurt am Main, Nürnberg, Tübingen und weiteren vielfältigen Aktivitäten, wandten sich Organisationen und Initiativen aus der Friedensbewegung am 18. November 2017 an die Öffentlichkeit (…).

Bunt, vielfältig und auch laut unterstrichen die Beteiligten die zentralen Forderungen aus der Friedensbewegung, die auf einer Aktionskonferenz im Oktober vereinbart worden waren:

– Kriege beenden,

– Abrüstung für globale Gerechtigkeit,

– Entspannungspolitik jetzt,

– Atomwaffen abschaffen.

»Im Mittelpunkt der doch überraschend vielen ...

Artikel-Länge: 3366 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €