09.11.2017 / Feuilleton / Seite 10

Vermessung der Köpfe

Thomas Wagner

»Schalte mich ein, und ich sage Dir, ob Du mein rechtmäßiger Nutzer bist« könnte ein Werbespruch für das neue I-Phone X von Apple lauten, das Konzernchef Tim Cook im Spätsommer in der Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino vorstellte. Tatsächlich erkennt das Gerät seine Nutzer mithilfe zahlreicher Kameras, Sensoren und eingebauter Infrarottechnik mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst im Dunkeln. Damit der Bildschirm die gesamte Vorderseite des Telefons einnehmen kann, wurde der dort zuvor angebrachte Fingerabdruck-Scanner durch ein neuartiges Gesichtserkennungssystem ersetzt.

Dem immer noch erkennbar durch Mitgründer Steve Jobs (1955–2011) geprägten Konzern geht es blendend. Sein Wert wird derzeit auf 860 Milliarden Dollar geschätzt, die Firma könnte als erste überhaupt die Eine-Billion-Dollar-Hürde überspringen. Doch ist der Erfolg in hohem Maße mit dem I-Phone verknüpft. Dessen Verkauf macht ungefähr 70 Prozent des gesamten Geschäfts aus. Kein Wunder,...

Artikel-Länge: 3220 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe