09.11.2017 / Ausland / Seite 6

Noch eine Kriegserklärung

Nach Drohungen gegen Iran legt sich Saudi-Arabien jetzt auch mit dem Libanon an

Knut Mellenthin

Saudi-Arabien hat seine militärischen Drohungen gegen Iran auf den Libanon ausgeweitet. Außenminister Adel Al-Dschubeir beschuldigte am Montag die schiitische Hisbollah, an Kampfhandlungen im Jemen beteiligt zu sein. Saudi-Arabien führt dort seit März 2015 – hauptsächlich mit Luftangriffen gegen die Infrastruktur – einen Interventionskrieg. Ebenfalls am Montag kündigte der saudische Minister für Golf-Angelegenheiten, Thamer Al-Sabhan, an, die libanesische Regierung werde künftig so behandelt, als ob sie Riad den Krieg erklärt hätte. Ähnlich äußerte sich Kronprinz Mohammed bin Salman am Dienstag gegen Teheran.

Die saudischen Anschuldigungen gegen die libanesische Hisbollah im Zusammenhang mit dem Jemen sind nicht nur unbewiesen, sondern auch unwahrscheinlich: Erstens sind deren Streitkräfte durch ihren Einsatz in Syrien schon sehr stark ausgelastet. Zweitens haben die jemenitischen Schiiten mit ihrer Organisation Ansarollah eine bis mindestens 2004 zurückr...

Artikel-Länge: 3806 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe