Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.11.2017 / Ansichten / Seite 8

Leisetreter

Die EU, Polen und der Rechtsstaat

Reinhard Lauterbach

Wenn man eine Analogie aus dem Privatleben bemühen wollte, müsste man an eine konfliktbeladene Ehe denken, in der ein Partner dem anderen sagt: Wenn das so weitergeht, wie du mich behandelst, muss ich mir wahrhaftig überlegen, die Scheidung einzureichen. Gründe dafür gäbe es. – Der oder die Kritisierte weiß in dieser Situation, dass alles erst einmal so weitergehen kann.

Mit der polnischen Regierung, ihrer schrittweisen Gleichschaltung des Rechtsstaats und der EU ist es so ähnlich. Nicht nur, weil die Justizreform, die die »Dritte Gewalt« Polens zur Unterabteilung der Exekutive macht, aus den Schlagzeilen verschwunden ist. Den Todesstoß haben dem enthusiastisch-idealistischen Protest für die »Unabhängigkeit der Richter« des vergangenen Sommers ausgerechnet Polens oberste Richter selbst gegeben, die sich, kaum waren die Kerzen der Lichterdemos verloschen, der Regierung anbiederten und ihr in einer De-facto-Ka...

Artikel-Länge: 2855 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €