03.11.2017 / Inland / Seite 4

Dank an die Befreier Kobanis

Zum Jahrestag des Sieges über den »Islamischen Staat« in der nordsyrischen Stadt gingen in Frankfurt am Main und Stuttgart Kurden und Unterstützer auf die Straße

Gitta Düperthal

Rund 600 Menschen erinnerten am Mittwoch in Stuttgart an die Befreiung der nordsyrischen Stadt Kobani von den Dschihadistenmilizen des »Islamischen Staates« (IS) durch kurdische Kämpferinnen und Kämpfer am 1. November 2014. Am Römer vor dem Rathaus von Frankfurt am Main wurde der Jahrestag am Mittwoch abend ebenfalls mit einer Kundgebung begangen. Die Teilnehmenden drückten auf diese Weise am »Welt-Kobani-Tag« ihre Solidarität mit den Menschen in der autonomen Kurdenregion Rojava aus.

Rednerinnen und Redner betonten in Frankfurt, weiterhin für das in Kobani neu errichtete System der Selbstverwaltung einzutreten, das Toleranz für alle Ethnien, Frauengleichstellung und Basisdemokratie beinhalte. Trotz erheblicher Polizeipräsenz wehten die Fahnen der Volks- und Frauenverteidigungseinheiten YPG und YPJ, der kurdischen Befreier von der IS-Herrschaft, erstmals unangefochten im Abendwind. Die Kämpfe, die deshalb im Vorfeld hatten geführt werden müssen, waren der...

Artikel-Länge: 4101 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe