Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
27.10.2017 / Inland / Seite 5

Weiter Unruhe bei Siemens

IG Metall beklagt dürftige Information über geplanten Stellenabbau

Ein erstes Treffen von Managern und Betriebsräten von Siemens zur geplanten Stellenvernichtung innerhalb zweier Sparten des Konzerns ist am Donnerstag abrupt beendet worden. »Die Arbeitnehmerseite hat die Sitzung abgebrochen«, berichtete der Siemens-Beauftragte der Gewerkschaft IG Metall am Donnerstag. Die Betriebsräte seien darüber empört gewesen, dass die Kapitalseite nur Altbekanntes zur Lage in den Unternehmensbereichen Kraftwerkstechnik sowie Automatisierungs- und Antriebstechnik referiert habe. Ein Siemens-Sprecher bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters nur, dass das Treffen nach etwa zwei Stunden zu Ende gegangen sei, wollte aber zum Inhalt nichts sagen.

Seit rund einer Woche herrscht Unruhe in den beiden Sparten, nachdem Pläne der Konzernspitze für einen weiteren Stellenabbau bekannt wurden. Wie in der vergangenen Woche zunächst das Manager-Magazin ...

Artikel-Länge: 2738 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €