27.10.2017 / Inland / Seite 4

Kampf um Legalisierung

»Cannabis normal!«: Hanfverband will während »Jamaika«-Koalitionsgesprächen in Berlin tagen

Kristian Stemmler

Die karibische Insel Jamaika verbindet mancher mit Reggae, Rastalocken und Kiffen. Solche Assoziationen löst die Bezeichnung »Jamaika-Koalition« eher nicht aus – aber immerhin dürfte das Thema Cannabis bei den Verhandlungen zwischen den Unionsparteien, der FDP und den Grünen, die in Berlin laufen, eine Rolle spielen. Zum passenden Zeitpunkt kommt da eine Konferenz des Deutschen Hanfverbandes (DHV) unter dem Motto »Cannabis normal!«, die Befürworter der Legalisierung des Stoffes am 3. und 4. November in Berlin zusammenführt.

Dass die Tagung parallel zu den Verhandlungen über eine neue Regierungskoalition stattfindet, sei eher Zufall, sie sei schon länger geplant gewesen, erklärte DHV-Geschäftsführer Georg Wurth am Mittwoch im Gespräch mit junge Welt. Auf jeden Fall sei es wichtig, jetzt Druck für eine kontrollierte Abgabe von Cannabis aufzubauen, denn die Legalisierung liege in der Luft. Ein »Riesenschritt« sei etwa die Freigabe des Stoffes für medizinisch...

Artikel-Länge: 3661 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe