28.10.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Kurzgeschichten von Lenin

Reinhard Lauterbach

Vor kurzem erschien in dieser Zeitung ein Beitrag, der in üblicher kommunistischer Sudeltour behauptete, die Auslandskorrespondenten deutscher Qualitätsmedien seien anpasserische Emporkömmlinge, die – im Falle Russlands – nicht einmal mehr die Landessprache beherrschen müssten. Das mache aber auch gar nichts, weil sie nicht die Aufgabe hätten, ihr Gastland dem deutschen Publikum zu erklären, sondern im Gegenteil die ihm gerade von oben angesagte Sichtweise auf dieses Land zu verkaufen. Das war, wie üblich in dieser Zeitung, böswillig entstellend oder zumindest maßlos übertrieben.

Bis am 25. Oktober ein Ulrich Adrian vom WDR, Aushilfskorrespondent in Moskau, eine Reportage über einen Besuch in Stalins unterirdischem Bunker ins Netz stellte. Das Gelass ist heute Museum, man kann sogar als deutscher Reporter hinein und ist nicht mehr in der Situation des KPdSU-Politbüromitglieds, das einmal zu Chruschtschow gesagt haben soll, wenn man abends zu Stalin eingel...

Artikel-Länge: 4045 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe