28.10.2017 / Ausland / Seite 6

Abgekartetes Spiel

Kambodschas Premier Hun Sen will Opposition endgültig aus dem Weg räumen

Thomas Berger

Es wäre, sollte es dazu kommen, ein in dieser Form einmaliger Vorgang: Kambodscha bereitet sich auf die Auflösung der wichtigsten Oppositionspartei vor. Ihre Sitze im Parlament sollen an jene kleinere Gruppen verteilt werden, die bei der letzten Wahl keine Mandate errungen hatten. Mit einem nunmehr ganz offen erhobenen Terrorismusvorwurf an seinen wichtigsten Gegner, die Kambodschanische Nationale Rettungspartei (CNRP), will Langzeit-Premier Hun Sen vor den Wahlen im kommenden Jahr die politische Landschaft in dem südostasiatischen Königreich nach seinem Duktus neu sortieren.

Die Textilindustrie ist die wichtigste Wirtschaftszweig in Kambodscha. Anfang Januar 2014 war es zu einer Eskalation von gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen streikenden Textilarbeitern und Sicherheitskräften gekommen. Mindestens vier Tote waren dabei zu beklagen. Die CNRP hatte sich damals zwar klar auf die Seite der um ihre Rechte kämpfenden Arbeiterinnen und Arbeiter gestel...

Artikel-Länge: 3259 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe