25.10.2017 / Sport / Seite 16

Hinter der Ringautobahn

André Dahlmeyer, Córdoba

Einen wunderschönen guten Morgen! Seit Jahren ist in den argentinischen Fußballstadien runter bis nach Feuerland kein Gästepublikum mehr zugelassen. Die gute alte Folklore geht dem silberländischen Balltreten seither bedenklich ab. Suggeriert wird, dass derlei Maßnahmen notwendig seien, um »verfeindete Jugendgangs« auseinanderzuhalten, die anderswo treffender als »urbane Stämme« klassifiziert werden. Nicht ist weiter von der Realität entfernt.

»Barra bravas« werden die hartgesottenen Boys in Argentinien genannt. Wenn sie überhaupt etwas für Fußball übrig haben, sind sie in Buenos Aires Anhänger von Klubs des Conurbano außerhalb der Ringautobahn, wo das Leben keine zehn Pesos wert ist. Bei den großen Hauptstadtklubs fungieren sie nur als Claqueure. Sie kontrollieren als »Trapitos« mit dem Segen der Klubchefs das...

Artikel-Länge: 2558 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe