23.10.2017 / Inland / Seite 4

»Keine sicheren Gebiete«

Erneut Abschiebeflug nach Kabul. Proteste in Leipzig und München geplant

Gitta Düperthal

Ein weiterer Abschiebeflug nach Kabul ist für den morgigen Dienstag vom Flughafen Leipzig/Halle (Airport LEJ) aus geplant. Das bestätigten am Freitag unter anderem der Bayerische Flüchtlingsrat, afghanische Aktivisten sowie die Anwältin eines Betroffenen gegenüber junge Welt.

Nach Auskünften der sächsischen Landtagsabgeordneten Juliane Nagel (Die Linke) gegenüber der Nachrichtenagentur dpa haben in Leipzig bereits Proteste gegen die Abschiebungspolitik begonnen. Ein Aktionsnetzwerk hat am Samstag ein Protestcamp auf dem Leipziger Augustusplatz errichtet. Getragen von der afghanischen Flüchtlingsinitiative »Zendegi« (auf deutsch: Leben), »Asylum seekers’ movement«, einer Gruppe Asylsuchender unterschiedlicher Herkunft, und deutschen Unterstützern von »Protest LEJ« finden Gesprächsrunden und Kundgebungen statt. Die Aktivisten fordern einen Abschiebestopp in das Land, in dem Chaos, Terror und Krieg vorherrschen. Zuflucht suchende Menschen in Kriegsgebiete ab...

Artikel-Länge: 4442 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe