Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.10.2017 / Geschichte / Seite 15

Strategische Niederlage

Vor 75 Jahren begann mit der Schlacht bei El Alamein die Vertreibung der deutsch-italienischen Truppen aus Nordafrika

Martin Seckendorf

Seit Frühsommer 1940 bereiteten die Nazis den für 1941 vorgesehenen Überfall auf die Sowjetunion vor. Um in diesem Fall einen Zweifrontenkrieg zu vermeiden, strebten sie eine Übereinkunft mit Großbritannien an. Nach dem »Blitzsieg« über Frankreich im Mai 1940 war die deutsche Führung der Meinung, dass das Königreich zu einem Agreement mit den Faschisten bereit sei. London ließ jedoch verlauten, weiter kämpfen zu wollen. Die Wehrmachtsspitze glaubte, dass mit einer Mischung aus politischen Angeboten und militärischem Druck ein Meinungsumschwung herbeigeführt werden könne. Der Generalstabschef des Heeres, Franz Halder, schrieb am 30. Juni 1941: »England wird voraussichtlich noch einer Demonstration unserer militärischen Gewalt bedürfen, ehe es nachgibt und uns den Rücken frei lässt für den Osten.« Am gleichen Tag notierte der Chef des Wehrmachtsführungsamtes im Oberkommando der Wehrmacht, Alfred Jodl: »Wenn politische Mittel nicht zum Ziele führen, muss der...

Artikel-Länge: 7860 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €