Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 20. April 2021, Nr. 91
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.10.2017 / Ausland / Seite 7

Nehmen, wie es ist

Russlands Präsident Putin eröffnet Weltfestspiele in Sotschi. Junge Kommunisten wollen an antiimperialistischem Charakter festhalten

Roland Zschächner, Sotschi

Die Überraschung war gelungen. Zur Eröffnungsfeier der 19. Weltfestspiele der Jugend und Studenten am Sonntag in Sotschi erschien der russische Präsident Wladimir Putin im Bolschoi-Eistheater und rief die Jugend in einer kurzen Rede auf, die Welt zum Besseren zu verändern. »Die Hauptsache ist, vorwärts zu gehen«, ließ Putin die Anwesenden wissen, »für Freiheit, Glück und Frieden«.

Wie sich das russische Staatsoberhaupt dies vorstellt, war zuvor knapp zwei Stunden lang im Rahmen der Eröffnungsgala präsentiert worden: individuelles Engagement in Wissenschaft, für Behinderte und die Natur sowie in der Medizin. Politische Fragen spielten in diesem Programm eine untergeordnete Rolle. Ein Architekt aus Wladiwostok, der in Nepal mit anderen Freiwilligen eine Schule aufgebaut hatte, erklärte in einem eingespielten Film, »um die Welt zu verändern, braucht es keine Revolution«. Alle müssten nur einander helfen.

Bereits vor den Weltfestspielen hatte Putin seine Posi...

Artikel-Länge: 4068 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €