Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.10.2017 / Ausland / Seite 6

Kein »Paquetazo«

Ecuadors Präsident Lenín Moreno kündigt Wirtschaftsreformen an. Sie seien aber kein neoliberales Sparpaket

André Scheer

Ecuadors Präsident Lenín Moreno hat am Mittwoch (Ortszeit) in einer von allen Rundfunk- und Fernsehsendern übertragenen Ansprache ein Bündel von Maßnahmen angekündigt, mit denen auf die schwierige Wirtschaftslage des südamerikanischen Landes reagiert werden soll. »Die Exporte sind zurückgegangen, der Erdölpreis ist weiter niedrig, die Bauwirtschaft stagniert und die öffentliche Verschuldung ist sehr schwierig«, begründete der Staatschef seinen Schritt. Zugleich betonte er, dass es keinen »Paquetazo« geben werde, also kein neoliberales Kürzungspaket. So würden weder die Preise für Kraftstoff und Strom noch die Mehrwertsteuer erhöht, man wolle die armen Bevölkerungsschichten schützen.

Kleinere Unternehmen sollen dem Vorhaben zufolge entlastet werden. So werden Kleinunternehmer für die ersten zwei Jahre ihrer Tätigkeit von der Einkommenssteuer befreit. Die Grundsteuer auf Ländereien soll abgeschafft werden, um die Agrarwirtschaft zu fördern. Dagegen sollen a...

Artikel-Länge: 3890 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €