Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
16.10.2017 / Ausland / Seite 8

»Es ist ein Akt der politischen Selbstermächtigung«

Mexiko: Beim Wiederaufbau nach den Erdbeben sollten mehr ­traditionelle Baustoffe genutzt werden. Gespräch mit Enrique Ortiz Flores

Torge Löding

In der vergangenen Woche hat »Habitat International Coalition«, HIC, ein neues Netzwerk mit alten und neuen Verbündeten, darunter auch Universitäten, ein demokratisches und verantwortungsbewusstes Wiederaufbauprojekt in Mexiko ins Leben gerufen. Wie ist denn die Lage nach den schweren Erdbeben?

Zur Ruhe gekommen ist das Land in keinerlei Hinsicht. Zum einen gibt es immer noch Nachbeben, die Menschen stresst das, und viele haben Angst. Die Lage in der Hauptstadt und in den anderen acht betroffenen Bundesstaaten, insbesondere Oaxaca, Chiapas und Morelos, ist sehr unterschiedlich. Es sind Hunderte Menschen gestorben und sehr viel mehr wohnungslos geworden. Viele tausend Häuser sind eingestürzt oder unbewohnbar geworden. Alleine in den Bundesstaaten Oaxaca und Chiapas wurden mehr als 121.000 Gebäude zerstört, vielerorts geht den Menschen das Trinkwasser aus. Und es gibt ein politisches Kräftemessen, die Regierung drängt beim Wiederaufbau zur Eile, damit das T...

Artikel-Länge: 4200 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €