16.10.2017 / Ausland / Seite 2

Für Frieden und Gerechtigkeit

In Moskau und Sotschi wurden die 19. Weltfestspiele der Jugend eröffnet

Roland Zschächner, Sotschi

Eine Menschentraube von gelben Pullovern bildete sich am Sonntag vor den Eingängen zum Olympischen Park in Sotschi. Unweit des Schwarzen Meeres wollten Tausende Jugendliche aus mehr als 180 Ländern an den ersten Veranstaltungen der 19. Weltfestspiele der Jugend und Studenten teilnehmen, noch bevor das Festival am Nachmittag offiziell eröffnet wurde.

Zum Auftakt hatten die Organisatoren im Olympiastadion eine Show organisiert, die den Vergleich mit der Inauguration der Olympischen Winterspiele 2014 am selben Ort nicht scheuen musste. Nach dem Auftakt mit der russischen Nationalhymne präsentierte sich das Gastgeberland mit einer farbenprächtigen Show voller poetischer Bezüge auf Wissenschaft, Technik und Sport. Auch ein Rückblick auf die Geschichte der Festivals fehlte nicht. So wurde daran erinnert, dass Tamara Bunke 1957 an den Weltfestspielen in Moskau teilgenommen hatte. Zehn Jahre später starb sie an de...

Artikel-Länge: 2847 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe