Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
09.10.2017 / Feuilleton / Seite 10

Auftritt der Bombe

Über Martin Luther und von Georg Büchner: Zwei Premieren des Theaters Vorpommern

Anja Röhl

An zwei Spielorten des Theaters Vorpommern gab es am »langen Wochenende« vor dem Tag der deutschen Einheit Premieren; erst John von Düffels »Martinus Luther« in Stralsund (29.9.), am darauffolgenden Abend Büchners »Leonce und Lena« in Greifswald. Wer hat die deutsche Geschichte mehr geprägt, mochte man sich fragen: der von Teufelsvorstellungen geplagte Luther, der später unter den Rock der Obrigkeit kroch und 1525 die Ermordung Tausender aufständischer Bauern guthieß, die seine früheren Worte ernst genommen hatten? Oder Büchner, der das Land 300 Jahre später mit dem »Hessischen Landboten« (»Friede den Hütten, Krieg den Palästen«) aufzurütteln versuchte, mit wesentlich kühlerem Kopf?

Das Stück »Martinus Luther. Anfang und Ende eines Mythos‘« zeigt den Titelhelden in der Jugend und im Alter. Der junge Luther lehnt sich gegen den Vater und die Kirche mit all ihren Ritualen auf, veräußert seinen Besitz, geht ins Kloster, gejagt von eigenen teuflischen Leidens...

Artikel-Länge: 4887 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €