07.10.2017 / Inland / Seite 4

Spinnennetz und Schattenkrieg

Neuerscheinung: Wem es nützte, dass Palme, Barschel und Colby starben

Claudia Wangerin

Wer im Untertitel eines Buches die Frage stellt, warum der schwedische Ministerpräsident Olof Palme, der CDU-Politiker Uwe Barschel und der ehemalige CIA-Chef William Colby ermordet wurden, darf keine Angst vor dem staatstragenden Schmähwort »Verschwörungstheoretiker« haben. Denn das »Warum« setzt voraus, was offiziell nur im Fall Palme als sicher gilt: Dass es sich jeweils tatsächlich um Mord handelte. Palme wurde im Februar 1986 in Stockholm angeschossen und starb wenig später im Krankenhaus. Colby dagegen starb mutmaßlich bei einem Bootsunfall in Rock Point, Maryland. Barschel lag am 11. Oktober 1987 – nach schmutzigen Wahlkampfmanövern und seinem Rücktritt als Ministerpräsident Schleswig-Holsteins – tot in der Badewanne eines Hotelzimmers in Genf. In seinem Körper wurde ein Medikamentencocktail gefunden, den er sich nach Meinung des damaligen deutschen Chefermittlers nicht alleine zugeführt haben kann, weil die letzte der vier Substanzen erst in seine...

Artikel-Länge: 3462 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe