18.09.2017 / Inland / Seite 4

»Das war total psycho«

Augenzeugenberichte über Polizeigewalt beim G-20-Gipfel im Hamburger DGB-Haus

Kristian Stemmler

Gut vier Jahrzehnte sei sie politisch aktiv, habe bei vielen Demos mitgemacht, berichtet die Frau auf dem Podium. Aber was sie am 6. Juli, am Vortag des G-20-Gipfels in Hamburg, bei der »Welcome to Hell«-Demo an Polizeibrutalität erlebt habe, das habe sie »zuletzt in Genua gesehen, beim G-8-Gipfel im Juli 2001«. Der Beitrag der nicht namentlich vorgestellten Aktivistin war einer von vielen so eindringlichen wie erschreckenden Berichten von Augenzeugen und Beteiligten der Gipfelproteste am Freitag im Musiksaal des Hamburger DGB-Hauses.

Unter dem Titel »G 20 – das war der Gipfel« hatte ein Zusammenschluss von Vertretern und Aktiven aus der G-20-Plattform, G-20-Protestbündnissen und Initiativen zu der Veranstaltung eingeladen. Sie sollte Anstoß für eine Aufarbeitung der Ereignisse sein, etwa durch einen unabhängigen Untersuchungsausschuss. Rund 200 Zuhörer verfolgten rund vier Stunden lang Schilderungen, die deutlich machten, wie brutal und menschenverachten...

Artikel-Länge: 3883 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe