Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
11.09.2017 / Politisches Buch / Seite 15

Westliche Kriege in Nahost aus arabischer Sicht

Gerd Bedszent

Der in Syrien geborene Publizist und in Deutschland lebende Autor Aktham Suliman wurde bekannt durch seine kritischen Reportagen. Er war langjähriger Mitarbeiter des in Katar ansässigen Nachrichtensenders Al-Dschasira – eine Zusammenarbeit, die er nach einem politischen Kurswechsel des Senders beendete. In seinem Buch »Krieg und Chaos in Nahost« beschreibt er die Entwicklung der Region in den vergangenen 25 Jahren.

Seine Ausführungen beginnen mit dem Golfkrieg des Jahres 1991, als die USA und ihre Verbündeten auf die Besetzung des Zwergstaates Kuwait durch irakische Truppen mit einem verheerenden Militärschlag antworteten. Im Buch wird detailliert geschildert, wie als Folge dieses Krieges der vergleichsweise hochentwickelte Irak zu einer verarmenden Bürgerkriegsregion verkam.

In einem Großteil des Buches widmet sich Suliman dann den grausigen Folgen des nächsten Irak-Krieges im Jahre 2003. Es gab nicht nur zahlreiche T...

Artikel-Länge: 2887 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €