09.09.2017 / Inland / Seite 8

»Für Solidarität und Gleichberechtigung«

Neben Protesten gegen die AfD wird es am Sonntag in Köln ein antirassistisches Benefizfestival geben. Gespräch mit Markus Hemken

Markus Bernhardt

Ihre Initiative engagiert sich seit Jahren gegen Rechtspopulismus. Nun mischen Sie sich in die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes ein. Wodurch genau?

Für den Endspurt des Bundestagswahlkampfes haben wir noch einmal 100.000 Bierdeckel mit der Aufschrift »Kein Kölsch für Nazis« nachdrucken lassen. Diese werden an die Dutzenden Gaststätten, Kneipen und Biergärten verteilt, die unser Projekt unterstützen.

Verstehe ich Sie richtig, dass Sie das Erstarken der politischen Rechten mit der Verteilung von Bierdeckeln stoppen wollen?

Natürlich nicht. Mit der Verteilung der Bierdeckel wollen wir politische Diskussionen in der Bevölkerung befördern und zugleich ein klares State­ment gegen Nazis und Rassisten abgeben, welches so auch von den jeweiligen Wirten, die die Bierdeckel nutzen, vertreten wird.

Wir haben ansonsten diverse Kundgebungen und Demonstrationen gegen rechts unterstützt und auch selbst welche organisiert. Am Sonntag veranstalten wir gemeinsam mit de...

Artikel-Länge: 3855 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe