Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.09.2017 / Ausland / Seite 7

Zwischen Manöver und Krieg

Israel greift Syrien an und bereitet sich auf einen Feldzug gegen Hisbollah vor

Knut Mellenthin

Syrien hat den UN-Sicherheitsrat aufgefordert, die wiederholten militärischen Angriffe Israels zu verurteilen und unverzüglich entschiedene Maßnahmen zu ergreifen, um ihnen Einhalt zu gebieten. Unmittelbarer Anlass der am Donnerstag vom Außenministerium in Damaskus veröffentlichten Stellungnahme war ein Vorfall in der Nacht. Dabei hatten israelische Flugzeuge nach offizieller syrischer Darstellung mehrere Raketen auf eine nicht genauer bezeichnete »militärische Stellung« in der Nähe der Stadt Masjaf bei Hama abgefeuert. Zwei Armeeangehörige seien getötet worden, und es seien Sachschäden entstanden. Von israelischer Seite gibt es, wie fast immer in solchen Fällen, keine Bestätigung des Angriffs, geschweige denn eine Begründung.

Umso mehr blühen in israelischen und internationalen Medien die Mutmaßungen und Unterstellungen. Der Angriff habe einem »wissenschaftlichen Forschungszentrum« gegolten, ist noch die vergleichsweise nüchternste Angabe. Erheblich weit...

Artikel-Länge: 3461 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €