Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
09.09.2017 / Ausland / Seite 6

Leere Worte in Athen

Frankreichs Präsident Macron schwätzt von Solidarität für die Griechen, in Paris schränkt er Arbeitsrechte ein

Hansgeorg Hermann, Paris

Der Mann liebt den großen Hintergrund: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Donnerstag in Abenddämmerung auf dem Athener Pnyx-Hügel ein neues Demokratieverständnis für Europa verlangt. An jenem Ort tagte ab dem 5. Jahrhundert vor unserer Zeit die »Ekklesia«, eine sogenannte Volksversammlung. »In der Positur des Neugründers«, ironisierte die Pariser Tageszeitung Libération am Freitag, kündigte Macron für 2018 einen entsprechenden Maßnahmenkatalog seiner Regierung an. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras, der in seinem Land längst jegliche Reputation als linker Sozialreformer verloren hat, verlangte »Solidarität und Gleichberechtigung« unter den Staaten der Euro-Zone.

Da wird Tsipras auch nach dem Besuch des »französischen Freundes«, wie das Handelsblatt den Präsidialmonarchen aus Paris nannte, lange und vermutlich vergeblich warten müssen. Während Macron in Athen über Solidarität für die Griechen schwätzte, hat er zu Hause in Paris e...

Artikel-Länge: 3812 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €