Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.09.2017 / Inland / Seite 4

Ziviler Ungehorsam gegen Landraub

Aktivisten pflanzen in Thüringen Apfelbäume gegen Ausverkauf von Agrarflächen

Jana Frielinghaus

»Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen«, soll Martin Luther gesagt haben. Sie geht zwar nicht sofort unter, wenn sich immer größere Teile der Erdfläche im Besitz von immer weniger Personen konzentrieren. Aber die schwindende Verfügbarkeit von Land und anderen Ressourcen ist ungerecht und trägt zumindest im »globalen Süden« zur Verschärfung von Armut und Hunger bei. Auf solche Zusammenhänge machten am Freitag Landwirte und Aktivisten des Bündnisses »Wir haben es satt!« nahe Sömmerda in Thüringen aufmerksam.

Sie pflanzten am Rand eines Flurstücks der Südzucker AG 42 Apfelbäume. Die etwa 30 Teilnehmer der Ak­tion weihten nach dem Einpflanzen feierlich die »Allee des Landraubs« ein und übergaben sie der Gemeinde Sömmerda, die rechtmäßige Eigentümerin der angrenzenden Flächen sei. Die von den Bäumchen gesäumte »Allee« hat nun eine Breite von elf Metern. Diese entspreche dem im Katasteramt der Gemeinde...

Artikel-Länge: 3481 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €