04.09.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Der Aufbau beginnt

In Aleppo beseitigen Bewohner Schäden des Krieges. Sie wollen an früheren Wohlstand anknüpfen

Karin Leukefeld, Aleppo

Man tut, was man kann in Aleppo. Weil das Elektrizitätswerk im Osten der Stadt von den bewaffneten Gruppen zerstört wurde, wird in den Vierteln Strom aus Generatoren geliefert. Entlang mancher Straßen sind die Lampen mit Solaranlagen versehen, an Kreuzungen, Kreisverkehren und in Parks stehen kleine Türme, auf denen diese kunstvoll als Blüten oder Mosaike angeordnet sind. Das Modell könnte Schule machen, denn es fehlt Syrien an den notwendigen Mitteln, um die Infrastruktur rasch wieder aufzubauen. Fast alles ist beschädigt – kaum etwas ist vom Krieg verschont geblieben, der sechs Jahre lang Angst und Schrecken verbreitete.

Auf der 59. Internationalen Messe, die am vergangenen Wochenende in Damaskus nach einem Rekordbesuch von 2,2 Millionen Menschen zu Ende ging, wurden Verträge mit Russland, Iran, China, Indien und anderen Ländern über Wiederaufbauprojekte abgeschlossen. Doch die Menschen wollen und können nicht warten und kehren bereits in ihre zerstörte...

Artikel-Länge: 6403 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe