04.09.2017 / Ausland / Seite 1

Neue Zuspitzung auf Koreanischer Halbinsel

Pjöngjang testet Wasserstoffbombe für Interkontinentalraketen

Nordkorea hat am Sonntag seinen bislang stärksten Atomtest vorgenommen und dabei nach eigenen Angaben eine Wasserstoffbombe gezündet, die als Sprengkopf für seine Interkontinentalraketen dienen soll. Der von Staatschef Kim Jong Un angeordnete Versuch sei ein »voller Erfolg« gewesen, hieß es in nordkoreanischen Medien. Es habe sich um einen bedeutsamen Schritt zur Vollendung des Atomwaffenprogramms gehandelt.

Eine Bestätigung, dass es sich bei dem Test tatsächlich um die Detonation einer Wasserstoffbombe gehandelt hat, gab es zunächst nicht. Experten in...

Artikel-Länge: 1765 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe